Im Englischen „Dire Wolf“ genannt, wurden die Tiere durch die Fantasy-Saga Game of Thrones in Deutschland unter dem Namen „Schattenwolf“ bekannt. Die „Dire Wolves“ gab es aber tatsächlich – und zwar in Nordamerika. Kurz vor dem Ende der Eiszeit – vor 13000 Jahren -starben die auf Großwild spezialisierten Tiere aus.

Die gefundenen Knochen sehen aus wie die Riesenvariante eines Wolfs; entsprechend nahm man bisher an, die beiden Arten seien recht eng verwandt. Ein Irrtum!

Einem Team aus 49 Wissenschaftlern ist es gelungen, das Erbgut aus fünf fossilen Schattenwölfen zu gewinnen, die teils über 50 000 Jahre alt waren.

Die aufwendige Arbeit ergab, dass Schattenwolf und Wolf wahrscheinlich nicht viel enger verwandt sind, als zum Beispiel der moderne Mensch und Schimpansen. Ihre evolutionären Linien haben sich vermutlich bereits vor 5 Millionen getrennt.

Für mehr Forschung aus Deutschland und anderswo, abonnier den Newsletter und folge @expidforschung in den sozialen Netzwerken!

Pressemitteilung der Ludwig-Maiximilians-Universität München 

Originalartikel „Dire wolves were the last of an ancient New World canid lineage“ (nature)

Bildquelle: John Cummings – CC BY-SA 3.0, Wikimedia