Fangmasken & Bioinspirierte Robotik [video]

Bio-inspirierte Robotik fasziniert mich als Biologen und alten Cyberpunk-Fan natürlich sehr. Aber können wir vielleicht erstmal weniger furchteinflößende Tiere nachbauen?

Skript:

Fangmasken & Bioinspirierte Robotik

Wir suchen Themen für unseren neuen Podcast „Expedition in die Forschung“, und Du kannst mitreden!

Libellen sind effiziente Jäger – und das bereits als Larven.

Die Kiefer der Larven formen eine Fangmaske mit der sie ihre Beute blitzschnell ergreifen.

Um eine so hohe Geschwindigkeit zu erreichen „spannen“ sie die Muskeln der Fangmaske wie eine Sprungfeder vor. Dann lassen sie die Maske schlagartig vorschnappen.

Ähnliche Mechanismen sind zum Beispiel von springenden Insekten bereits bekannt.

Die Besonderheit ist, dass die Libellenlarven die beiden Kieferhälften unabhängig voneinander vorspannen können.

So können sie den Schlag besonders präzise vorausplanen und ausführen.

Das fand das Team um Sebastian Büsse und Stanislav Gorb von der Uni Kiel heraus, die das System erst im Computer modellierten und dann in einem Roboter nachbauten.

Sie denken, dass ihre Erkenntnisse agile Roboter effizienter machen können.

Gutes Thema? Dann teile diesen Beitrag und tagge @expidforschung

Tschö!


  • Quelle: CAU Kiel
  • Bild 1: Larve: © Christophe Brochard/Brochard Photography
  • Bild 2: Roboter: © Alexander Köhnsen, CAU Kiel
  • Bildkollage: Dennis Eckmeier, Expedition in die Forschung
  • Musi: Sven Laux