Menschenaffen in Gefahr [video]

Menschenaffen werden von Krieg, Wilderei, aber eben auch von Klimawandel, Landnutzung und menschlichem Bevölkerungswachstum bedroht.

Skript:

Menschenaffen in Gefahr

Wir suchen nach Themen für unseren Podcast „Expedition in die Forschung“ und Du kannst mitreden!

Der Klimawandel wird dicht besiedelte Regionen unbewohnbar machen. Unsere Cousins, die Menschenaffen, haben dasselbe Problem. Zudem werden ihre Lebensräume durch menschliche Landnutzung zusätzlich eingeschränkt. Schon heute sind alle Menschenaffen in Afrika gefährdet oder vom Aussterben bedroht.

Ein internationales Forschungsteam berechnete, wie sich Klima, Landnutzung und Bevölkerungswachstum auf die Lebensräume der Tiere auswirken werden. Das Ergebnis: Wenn wir die Kohlenstoff-Emissionen bis 2050 drosseln, verlören die Tiere dennoch rund 85 Prozent ihres heutigen Lebensraums – wenn wir so weiter machen, wie bisher sogar 94%. Eine kleine Hoffnung seien neue geeignete Gebiete, die möglicherweise in höheren Berglagen entstünden.

Doch ob diese schnell genug entstehen und von den Menschenaffen besiedelt werden, sei ungewiss und hinge stark von den Entscheidungen der Menschen ab.

Spannendes Thema? Lass es uns wissen!

Tschö!


Quelle:

Quelle: Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie, Leipzig
Bild: Pascal Gagneux/GMERC
Originalliteratur: Joana S. Carvalho et al. Predicting range shifts of African apes under global change scenarios
Diversity and Distributions

Musik: Sven Laux