Richtungsneurone im Menschen [video]

Sehr wenige Forschende bekommen die Gelegenheit, solche Daten von Menschen zu erheben!

Skript:

Bewegungsrichtung im Gehirn

Wir suchen nach Themen für unseren Podcast „Expedition in die Forschung“ und Du kannst mitreden!

Um zu messen, wie einzelne Neurone im Gehirn Informationen verarbeiten, implantiert man Elektroden. Rein zu Versuchszwecken können wir das nur bei Versuchstieren machen.

Aber woher wissen wir, ob die Erkenntnisse aus den Tieren auch für den Menschen gelten?

Manche Menschen tragen Elektroden zur Unterdrückung von epileptischen Anfällen. Einige von ihnen willigen ein, ihre Hirnaktivität messen zu lassen. So fand ein Team des Uniklinikums Freiburg und der Columbia Universität Neuronen im Kortex nahe dem Hippocampus, die verschiedene Bewegungsrichtungen im Raum anzeigten.

Solche Neurone kannte man bereits von Ratten. Dort sind die Neurone bereits bei der Bewegungsplanung aktiv – man kann also zukünftige Laufruten von der Zellaktivität ablesen. Auch bei den Menschen reichte die Erinnerung, um die Zellen zu aktivieren.

Spannendes Thema? Lass es uns wissen!

Tschö!


Quelle: Universitätsklinik Freiburg
Bild: Universitätsklinik Freiburg, bearbeitet von mir
Originalpublikation: Kunz et al., 2021, A neural code for egocentric spatial maps in the human medial temporal lobe, Neuron

Musik: Sven Laux