Bionischer Roboter navigiert wie Ameise. [video]

Bioniker übertragen Erfindungen der Evolution auf die Robotik.

Skript:

Bionischer Roboter navigiert wie Ameise.

Wir suchen nach Themen für unseren Podcast „Expedition in die Forschung“ und du kannst mitreden. In der Wüste fehlt es Ameisen an Landmarken zur Orientierung; und Pheromone, die als Markierung dienen könnten, verdunsten.

Wüstenameisen orientieren sich darum an der Sonne. Entfernungen messen sie anhand ihrer Schrittzahlen und die Neigung des Untergrunds messen sie mit Hilfe ihrer Beine.

Bionikerin Barbara Schlögl von der Westfälischen Hochschule in Bocholt will diese Fähigkeit auf Roboter übertragen. Sie zeigte, dass die Ameise für die Messung der Bodenneigung Wissen über Winkelstellung und Kraftanstrengungen in ihren Beingelenken benötigt.

Sie entwickelte dann eine künstliche Intelligenz, die das Drehmoment der Beingelenke eines Roboters auswertet und daraus die Bodenneigung ermittelte. Sie demonstrierte die Methode an einem handelsüblichen sechsbeinigen Roboter. Damit sei eine Navigation ohne externe Hilfsmittel in Robotern möglich.

Spannendes Thema? Lass es uns wissen!


Quelle: Hochschule Westfalen
Bild: Ameise: WH/Tobias Seidl; Bearbeitung Dennis Eckmeier
Originalpublikation: Schlögl, B., 2021. Force based inclinometry for navigation in legged robots inspired by the desert ant Cataglyphis spec.

Musik: Sven Laux